Das Holz

Lindenholz ist weich und elastisch. Es eignet sich zum Schnitzen und wird im Instrumenten- und Orgelbau verwendet. Auch Trockenfässer und Behälter werden aus dem Holz der Linde (lat. tilia) hergestellt.

Ihr Partner für Energie, Wasser und Umwelt

Tilia ist der Partner für Städte, Gemeinden, öffentliche und private Versorgungsunternehmen, Industrieunternehmen und Co-Investoren, die nach neuen Möglichkeiten suchen, Projekte zu entwickeln, Investitionen zu tätigen, Arbeitsabläufe zu verbessern, Strategien zu definieren und den zunehmend  komplexeren Herausforderungen in den Feldern Energie, Wasser und Umwelt zu begegnen.

Das Tilia-Modell ist flexibel: es reicht von der Beratung und Unterstützung im Projektmanagement bis hin zur gemeinsamen Umsetzung der Projekte. Bei Bedarf investiert die Tilia gemeinsam mit dem Kunden.

Wir verfügen über die notwendigen Kompetenzen im Bereich der Strategieentwicklung, der Betriebsoptimierung sowie der Entwicklung und Bewertung neuer Investitionen. Unser Modell basiert auf einem starken Engagement, unsere Kunden zu befähigen und die gemeinsam festgelegten Ziele zu erreichen.

Tilia wurde im Jahr 2009 gegründet. Basis war und ist die gemeinsame Vision einer erfolgreichen und nachhaltigen Zukunft der Versorgungsunternehmen. Tilia stützt sich dabei auf den fundierten Erfahrungsschatz und das langlebige Fachwissen seiner Gesellschafter und Mitarbeiter.

Bereits heute beschäftigt die Tilia zusammen mit ihren Tochtergesellschaften fast 100 Mitarbeiter und schaut auf über 500 Projekte in 24 Ländern zurück. Ein Großteil der heutigen Tilia-Aktivitäten findet sich in Deutschland und Frankreich wieder.


Aktuelles

ÖKOEFFIZIENZ - Das ZERTIFIKAT für Kleinkläranlagen

Ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen gewinnt auf nationaler wie europäischer Ebene enorm an Bedeutung. Das Konzept der Ökoeffizienz zielt auf die Verringerung von Ressourcenverbrauch und Umweltwirkungen von Produkten und Dienstleistungen hin, sodass gegenüber Käufern, Entscheidungsträgern und Betreibern die Kosten- und Ressourceneffizienz Ihrer Produkte und Dienstleistungen beurkundet werden. Es unterstützt Sie effektiv bei der Weiterentwicklung Ihres Leistungsangebots.

Zum Flyer geht es hier.

Brand Eins Auszeichnung - Beste Berater 2017

Wir freuen uns ganz besonders, dass die Tilia GmbH auch 2017 von dem Wirtschaftsmagazin "Brand Eins" zu einer der besten Unternehmensberatungen Deutschlands gewählt wurde. Das Ergebnis wird durch eine Umfrage unter 6962 Partnern und Principales von Unternehmensberatungen und unter 1350 leitenden Angestellten von Unternehmen ermittelt.

Die Tilia wurde in den Bereich „Energie und Umwelt“ und in dem Bereich „Restrukturierung“ zu den 40 besten Unternehmensberatungen Deutschlands gewählt. 

 

Neue dezentrale Abwasserreinigung in Bulgarien

In Vraza wurde ein Zentrum für dezentrale Abwasserreinigung nach dem Vorbild des BDZ in Leipzig errichtet. Tilia war an der Idee, der Vorplanung, der Konzeption, der Ausführungsplanung und der Inbetriebnahme des Demonstrationsfeldes maßgeblich beteiligt. Darüber hinaus hat die alles klar eine Anlage vom Typ KLÄRCHEN für das Zentrum gespendet.

 

Europäische Kommission veröffentlicht Tilia-Studie zu effizienten Wärme und Kältenetzen

Wir glauben, dass effiziente Wärme-und Kältnetze einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Energiewende darstellen. Tilia hat darum für das Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission eine Studie zu Wärme- und Kältenetzen in der EU erarbeitet, die eine tiefgehende Analyse der Wärme- und Kältenetze in Barcelona, Brescia, Copenhagen, Gram, Hafencity (Hamburg), Paris-Saclay, Stockholm und Tartu beinhaltet.

Inhalt der Studie:
Basierend auf ganzheitlichen Fallstudien von 8 Wärme- und Kältenetzen in verschiedenen europäischen Mitgliedsstaaten (Dänemark, Estland, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Schweden) werden Schlüsselfaktoren identifiziert, die dazu beitragen ein hochqualitative, effiziente und emissionarme Wärme- oder Kältenetz zu betreiben. In der Studie wird außerdem diskutiert, wie diese Schlüsselfaktoren in der EU repliziert werden können und welche spezifischen Funktionen und Merkmale die Netze haben, die einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Schließlich werden politische Leitlinien vorgeschlagen, die den Einsatz von Wärme- und Kältnetzen fördern sollen.

Link zur Studie

 

Neue Kooperation mit Rendit Energie

Die Tilia GmbH versucht stets die angebotene Produktpalette für ihre Kunden zu erweitern. Deswegen freuen wir uns besonders, dass wir Ihnen von nun an über eine Kooperation mit der Firma Rendit Energie eine neue Dienstleistung anbieten können. Es handelt sich dabei um die Planung und Projektbegleitung zur Nachrüstung eines Monitoring und Telecontrol-Systems für die Heizungsanlage. Damit ist die Analyse des Betriebsverhaltens der Heizanlage und dann darauf basierend die Erarbeitung und Einstellung optimierter Parameter am Heizungsregler möglich. Dadurch wird eine optimierte Anlagenfahrweise erreicht, woraus eine Energiekosteneinsparung von durchschnittlich 10% resultiert. Sowohl die Beratungsleistung als auch die erforderliche Hardware werden im Rahmen eines freiwilligen Energieaudits DIN EN 16247 gemäß der BAFA Mittelstandsrichtlinie als Beratung und Messtechnik mit 80% Zuschuss gefördert oder können als weiteres Optimierungspotential in ein bereits bestehendes Energiemanagementsystem (EnMS) nach DIN ISO 50001 integriert werden.

Weitere Informationen unter: http://www.thermomanager.eu/ 

 

Quartierskonzepte

Städte und Gemeinden haben heute für Stadtentwicklungsplanungen immer neue und sich verändernde Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Vielfältige Aspekte und Anforderungen fließen heute ein, energetische und ökologische Vorgaben, Nachhaltigkeitsthemen, wirtschaftliche Vorgaben, soziale Umfeldfaktoren, und vieles mehr. Daher rückt eine adäquate und frühzeitige Quartierskonzeptentwicklung mit entsprechenden Fördermöglichkeiten immer mehr in den Fokus der Kommunen.

Ein Quartier besteht aus mindestens zwei bebauten Grundstücken, einem Dorf oder einem Stadtteil. Die genauen Abgrenzungen nehmen die Kommunen selbst vor. Die Quartierskonzepte sind darauf ausgelegt Einsparpotentiale zu generieren und CO2-Emissionen zu reduzieren, z.B. durch eine effizientere Wärmeversorgung, durch energetische Gebäudesanierung, durch Nutzung von Erneuerbaren Energien oder durch eine Senkung des Energieverbrauchs. 

Wir bei Tilia haben von Anfang an dieses Thema in den Mittelpunkt gestellt und möchten Ihnen mit dem beigefügten Artikel einen kleinen Einblick  gewähren. Wir haben eine Vielzahl von Projekten im Bereich der Strom- und Wärmeversorgung durchgeführt. In vielen Projekten wurde die regionale Wertschöpfung gesteigert, der Anteil an erneuerbaren Energien erhöht, sowie die Wärmepreise der Verbraucher oder auch die CO2-Emmission signifikant gesenkt.

Ein interessantes Projekt der Tilia wurde in Ettlingen, Baden-Württemberg, umgesetzt. Der Schwerpunkt dieses Projektes lag darauf, möglichst 90% der Wärme und des Stroms aus Erneuerbaren Energien bereit zu stellen. Wie wir dieses Projekt gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern umgesetzt haben, lesen Sie hier.

 

Seit 2016 zählt die decon international GmbH zu den Tochterunternehmen der Tilia.

Das Unternehmen mit Sitz in Bad Homburg bietet Kunden weltweit umfassende Engineering- und Beratungsleistungen an und begleitet Infrastrukturprojekte in den Bereichen Energie, Energieeffizienz, Wasser, Abwasser und Smart Cities. In den letzten Jahren konnte decon mehrere hundert Projekte in mehr als 140 Ländern erfolgreich begleiten.



Unser Name

Tilia ist der lateinische Name für den Lindenbaum. Ein Baum mit solidem Wurzelwerk, starkem Stamm, festen Ästen und beständigem Wuchs. Tilia, die Linde – sie gedeiht und behauptet sich, wenn sie richtig gepflanzt und ständig und sorgfältig gepflegt wird.


 

Offen für Neues.

Thomas Lenke: "Um die Aufgaben der Zukunft zu meistern, brauchen wir neue Modelle einer Zusammenarbeit. Wir bieten dafür unsere Impuls-partnerschaft® an."
» weiter lesen

 

Teamplayer.

Alexander Redeker: "Unser eingespieltes Team integriert sich in die Unternehmensabläufe. Wir verbinden Pläne und Praxis."
» weiter lesen