Der Schutz

Bei Germanen und Slawen galt die Linde (lat. tilia) als heiliger Baum. Nach der germanischen Sage wagt kein Blitz die Linde zu treffen, weil sie Freya, der Gemahlin des Göttervaters Wotan, geweiht ist.

Projektentwicklung und -umsetzung

Wir glauben, dass Wärme im Mittelpunkt vieler Optimierungsansätze im Energiebereich steht. Dabei geht es um Energierückgewinnung, Austausch und Nutzung.

Einige Beispiele:

  • Transformation eines städtischen Fernwärmesystems. Investition und Bau eines KWK-Kraftwerks mit einem Faulbehälter, der durch lokale landwirtschaftliche Abfälle gespeist wird. 30% Senkung des Wärmepreises und 40% Reduktion der CO2-Emissionen. 25% Return on Investment.

  • Erneuerung der Energieversorgung bei einem Hersteller von Industrieausrüstungen. Neben anderen Optimierungen wurde mit Tilia als Co-Investor eine KKWK-Anlage installiert, die den gesamten Industriestandort mit Wärme, Kälte und Strom versorgt. Tilia unterstützt auch langfristig die Betriebsführung der Anlage.

  • Unterstützung der Projektleitung (für 7 Jahre) in der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit in einem Pilotprojekt: emissionsarme Wärme- und Kältenetze, betrieben mit Erdwärme, die einen Universitätscampus sowie Wohngebäude über ein "Smart Grid" mit effizienter Energie versorgen. 
 

Gute Ideen.

Stephan Werthschulte: "Wir lieben gute Ideen, setzen sie um und sind erst zufrieden, wenn wir nachhaltig Veränderung bewirkt haben."
» weiter lesen

 

Das Ganze im Blick haben.

Andre Ludwig: "In einem komplexen Ganzen führt Eindimensionalität oft zu wenig optimalen Lösungen. Wir stehen für eine Betrachtung aus unterschiedlichen Blickwinkeln, um mit Ihnen gemeinsam die passende Lösung zu entwickeln."
» weiter lesen