Das Alter

„Die Linde (lat. tilia) kann bis zu tausend Jahre alt werden. Es heißt: „Eine Linde kommt 300 Jahre, bleibt 300 Jahre und geht 300 Jahre.“ Sie ist ein Symbol für Langlebigkeit.“

Ihr Partner für Energie, Wasser und Umwelt

Tilia ist der Partner für Städte, Gemeinden, öffentliche und private Versorgungsunternehmen, Industrieunternehmen und Co-Investoren, die nach neuen Möglichkeiten suchen, Projekte zu entwickeln, Investitionen zu tätigen, Arbeitsabläufe zu verbessern, Strategien zu definieren und den zunehmend  komplexeren Herausforderungen in den Feldern Energie, Wasser und Umwelt zu begegnen.

Das Tilia-Modell ist flexibel: es reicht von der Beratung und Unterstützung im Projektmanagement bis hin zur gemeinsamen Umsetzung der Projekte. Bei Bedarf investiert die Tilia gemeinsam mit dem Kunden.

Wir verfügen über die notwendigen Kompetenzen im Bereich der Strategieentwicklung, der Betriebsoptimierung sowie der Entwicklung und Bewertung neuer Investitionen. Unser Modell basiert auf einem starken Engagement, unsere Kunden zu befähigen und die gemeinsam festgelegten Ziele zu erreichen.

Tilia wurde im Jahr 2009 gegründet. Basis war und ist die gemeinsame Vision einer erfolgreichen und nachhaltigen Zukunft der Versorgungsunternehmen. Tilia stützt sich dabei auf den fundierten Erfahrungsschatz und das langlebige Fachwissen seiner Gesellschafter und Mitarbeiter.

Bereits heute beschäftigt die Tilia zusammen mit ihren Tochtergesellschaften fast 100 Mitarbeiter und schaut auf über 500 Projekte in 24 Ländern zurück. Ein Großteil der heutigen Tilia-Aktivitäten findet sich in Deutschland und Frankreich wieder.


Aktuelles

Europäische Kommission veröffentlicht Tilia-Studie zu effizienten Wärme und Kältenetzen

Wir glauben, dass effiziente Wärme-und Kältnetze einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Energiewende darstellen. Tilia hat darum für das Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission eine Studie zu Wärme- und Kältenetzen in der EU erarbeitet, die eine tiefgehende Analyse der Wärme- und Kältenetze in Barcelona, Brescia, Copenhagen, Gram, Hafencity (Hamburg), Paris-Saclay, Stockholm und Tartu beinhaltet.

Inhalt der Studie:
Basierend auf ganzheitlichen Fallstudien von 8 Wärme- und Kältenetzen in verschiedenen europäischen Mitgliedsstaaten (Dänemark, Estland, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Schweden) werden Schlüsselfaktoren identifiziert, die dazu beitragen ein hochqualitative, effiziente und emissionarme Wärme- oder Kältenetz zu betreiben. In der Studie wird außerdem diskutiert, wie diese Schlüsselfaktoren in der EU repliziert werden können und welche spezifischen Funktionen und Merkmale die Netze haben, die einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Schließlich werden politische Leitlinien vorgeschlagen, die den Einsatz von Wärme- und Kältnetzen fördern sollen.

Link zur Studie

 

 

Neue Kooperation mit Rendit Energie

Die Tilia GmbH versucht stets die angebotene Produktpalette für ihre Kunden zu erweitern. Deswegen freuen wir uns besonders, dass wir Ihnen von nun an über eine Kooperation mit der Firma Rendit Energie eine neue Dienstleistung anbieten können. Es handelt sich dabei um die Planung und Projektbegleitung zur Nachrüstung eines Monitoring und Telecontrol-Systems für die Heizungsanlage. Damit ist die Analyse des Betriebsverhaltens der Heizanlage und dann darauf basierend die Erarbeitung und Einstellung optimierter Parameter am Heizungsregler möglich. Dadurch wird eine optimierte Anlagenfahrweise erreicht, woraus eine Energiekosteneinsparung von durchschnittlich 10% resultiert. Sowohl die Beratungsleistung als auch die erforderliche Hardware werden im Rahmen eines freiwilligen Energieaudits DIN EN 16247 gemäß der BAFA Mittelstandsrichtlinie als Beratung und Messtechnik mit 80% Zuschuss gefördert oder können als weiteres Optimierungspotential in ein bereits bestehendes Energiemanagementsystem (EnMS) nach DIN ISO 50001 integriert werden.

Weitere Informationen unter: http://www.thermomanager.eu/ 

 

Die Tilia gehört 2016 erneut zu den besten Unternehmensberatungen in Deutschland!

Wie schon in den Jahren 2014 und 2015 wurde Tilia für das Jahr 2016 erneut durch „brand eins Wissen“ und die Statista GmbH als eine der besten Unternehmensberatungen ausgezeichnet.
Grundlage dieser Auszeichnung war wie in den Vorjahren eine Experten- und Klientenbefragung, an welcher sich unter anderem 1.600 Mittbewerber sowie 1.500 Führungskräfte großer und kleiner Unternehmen beteiligt haben.
In der Kategorie Restrukturierung erhielt die Tilia als eine von 42 weiteren ausgezeichneten Firmen eine überdurchschnittlich gute Bewertung.

 

Seit 2016 zählt die decon international GmbH zu den Tochterunternehmen der Tilia.

Das Unternehmen mit Sitz in Bad Homburg bietet Kunden weltweit umfassende Engineering- und Beratungsleistungen an und begleitet Infrastrukturprojekte in den Bereichen Energie, Energieeffizienz, Wasser, Abwasser und Smart Cities. In den letzten Jahren konnte decon mehrere hundert Projekte in mehr als 140 Ländern erfolgreich begleiten.



Unser Name

Tilia ist der lateinische Name für den Lindenbaum. Ein Baum mit solidem Wurzelwerk, starkem Stamm, festen Ästen und beständigem Wuchs. Tilia, die Linde – sie gedeiht und behauptet sich, wenn sie richtig gepflanzt und ständig und sorgfältig gepflegt wird.


 

Umfassende Veränderungen.

Cyril Roger-Lacan: "Unsere Arbeit ist geprägt von unternehmerischem und ganzheitlichem Denken mit der Fähigkeit zur Umsetzung."
» weiter lesen

 

Persönliche Perspektiven.

Susanne Wendt: "In einem jungen, wachsenden Unternehmen wie Tilia bieten sich vielfältige Möglichkeiten für die berufliche Entwicklung."
» weiter lesen