Das Symbol

Die Linde (lat. tilia) ist ein in vielen Liedern und Gedichten vorkommender Baum. Sie ist häufig Bestandteil von Familien- und Ortsnamen. Das Lindenblatt ist das Symbol des sorbischen Volkes.

Auswahl unserer Referenzen

Andreas Gutschek
Leiter Strom- und Fernwärmeerzeugung der Stadtwerke Duisburg AG
„Als kommunaler Konzern liegt es uns am Herzen, unsere Kunden langfristig mit nachhaltiger und gleichzeitig bezahlbarer Energie und Wärme zu versorgen. Ein großer Schritt in diese Richtung konnte durch die Unterstützung der Tilia bei der Entwicklung eines innovativen Energie-, Wärme- und Mobilitätskonzeptes für ein Quartier erreicht werden.“ (2016)

Dr. Alexander Ruhland
Geschäftsführer der Trinkwasserversorgung Magdeburg GmbH
„Gemeinsam mit Tilia haben wir es geschafft, innerhalb des vereinbarten Zeitfensters ein einheitliches und auf die Bedürfnisse der TWM zugeschnittenes betriebliches Kennzahlensystem zu etablieren. Bei dem von Tilia vorgeschlagenen Ansatz wurden die Mitarbeiter in den Entwicklungsprozess einbezogen und dadurch das Verständnis für das System gestärkt. Auf Grund der Möglichkeit, zukünftige Anpassungen einfach und flexibel vornehmen zu können, ist die praktikable Anwendbarkeit im Betriebsalltag sichergestellt.“ (2016)

Thomas Stepputat
ehem. Geschäftsführer der Stadtwerke Schweinfurt GmbH

„Vor dem Hintergrund der Energiewende und weiteren sich ändernden Rahmenbedingungen für unser Unternehmen wollten wir uns rechtzeitig den nahenden Herausforderungen stellen, um auch weiterhin zukunftsfähig aufgestellt zu bleiben. In einer Impulspartnerschaft® mit der Tilia GmbH erstellten wir ein Zukunftskonzept und damit eine innovative, langfristig umzusetzende Unternehmensstrategie. Für die neue Ausrichtung der Stadtwerke Schweinfurt war es uns nach wie vor besonders wichtig, einen Einklang zwischen nachhaltigen ökologischen Zielen und Wirtschaftlichkeit zu finden. In Gruppen- und Einzelgesprächen hat das Tilia-Team gemeinsam mit unseren Mitarbeitern die zukünftige Geschäftsentwicklung für die Stadtwerke erarbeitet. In Workshops wurden Analysen zur aktuellen Wettbewerbsposition des Unternehmens vorgenommen und anschließend in enger Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern Strategien entwickelt, um die Wertschöpfung und die Servicestandards des Unternehmens zu definieren und dessen Wachstum zu sichern. Für sämtliche Bereiche, die in den Tätigkeitsbereich der Stadtwerke fallen, darunter Gas-, Strom-, Wasser- und Fernwärmeversorgung, ÖPNV, Kommunikationsnetz und Bäderbetrieb, haben wir umfassende Maßnahmen festgelegt, die wir dank der Partnerschaft mit Tilia in unser Unternehmen integrieren und langfristig umsetzen können.“ (2015)

Jürgen Konratt
Geschäftsführer der Stadtwerke Zerbst

„Die Stadtwerke Zerbst haben eine langjährige Geschichte und sind über die Jahre an Aufgabenbereichen gewachsen, zu denen heute Strom, Gas, Wärme und Bäder zählen. Um die Zukunftsfähigkeit für unsere Fernwärmeversorgung zu sichern, zogen wir die Tilia GmbH zurate, um in gemeinsamer Arbeit ein langfristig integriertes Entwicklungskonzept zu erstellen. Auf der Grundlage einer Ermittlung der langfristigen Wärmebedürfnisse sowie externer Einflussfaktoren führten wir eine Analyse der Ist-Situation durch. Anschließend war es uns möglich, Lösungsideen aufzustellen und sie anhand gemeinschaftlich ausgearbeiteter Kriterien zu bewerten. Durch die langfristige Abbildung der identifizierten Lösungen in einem Wirtschaftsplan konnten die Maßnahmen aus wirtschaftlicher, juristischer und organisatorischer Sicht betrachtet und ein endgültiges Konzept zur Optimierung der Fernwärmeversorgung aufgestellt werden. Die Mitarbeiter von Tilia unterstützten unser Unternehmen bei der Herausbildung unterschiedlicher Entwicklungsideen und Denkanstöße und gewährleisteten eine gute Kommunikation mit allen Beteiligten, sodass wir das erarbeitete Konzept seit 2014 mittel- und langfristig in die Tat umsetzen.“ (2015)

Jörg Schulze
Geschäftsführer der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH
„Die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH hat in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich ein Effizienz- und Optimierungsprogramm „HWS 2020“ realisiert. Neben der Hebung von Effizienzsteigerungspotenzialen, der Verbesserung der Dienstleistungsfunktion und der damit verbundenen Erhöhung von Umsätzen, konzentrierten wir uns insbesondere auch auf die Senkung des Schuldenstandes und die damit verbundene weitere Erhöhung der Bonität des Unternehmens. Im Rahmen der Impulspartnerschaft® mit Tilia haben wir ein langfristiges Effizienzprogramm aufgestellt, das Maßnahmen in allen Unternehmensfeldern einschließt. Die Tilia steht uns hierbei nicht nur mit konzeptioneller Kompetenz zur Seite, sondern kann auch auf ein reichhaltiges Spektrum an praktischer Erfahrung zurückgreifen. Besonders begrüßenswert ist im Rahmen dieser Impulspartnerschaft®, dass Tilia unsere Mitarbeiter nicht nur bei der Umsetzung unterstützt, sondern auch die Realisierung mit verantwortet.“ (2014)

Tony Löffler
Bürgermeister der Gemeinde Ubstadt-Weiher

„Für unsere Kläranlage suchten wir nach Ideen zur Reduzierung der Energie- und Betriebskosten. Daher beauftragten wir die Tilia, Optimierungspotentiale für die Energie- und Betriebsmittelverbräuche sowie für die Klärschlammbehandlung und -verwertung vor Ort zu ermitteln. Dabei ist es dem Tilia-Team gelungen, konkrete und umsetzbare Maßnahmen zu ermitteln. Tilia überzeugte unter anderem dadurch, dass auch kritische Punkte gezielt angesprochen und ausführlich mit den Beteiligten bis zum gemeinsamen Konsens diskutiert wurden. Im Ergebnis steht eine Vielzahl an einzelnen Optimierungsmaßnahmen, die unterschiedlich kombiniert werden können. Dies wird uns in die Lage versetzen, die Betriebskosten der Kläranlage nachhaltig und ohne Qualitätseinbußen um mehr als 15% zu optimieren. Wir haben uns für die gemeinsame Umsetzung der vorgeschlagenen Vorzugsvariante entschieden, denn diese ermöglicht die höchste Wirksamkeit bezogen auf die Effizienzsteigerung – sowohl im wirtschaftlichen als auch technischen Sinn.“ (2014)

Die Gemeinde Ubstadt-Weiher berichtet ebenfalls über das gemeinsame Projekt. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Hendrik P. Desch
DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG

„Steigende Energiekosten, höhere Abgaben und neue Anforderungen verlangten ein Konzept, das eine wirtschaftliche Versorgung gewährt, extreme Preisschwankungen verhindert und umweltschonend ist. Energieversorgung ist nicht unser Kerngeschäft, deshalb haben wir den Partner Tilia beauftragt, eine ganzheitliche und neutrale Analyse zu erstellen. Tilia entwickelte ein auf uns maßgeschneidertes Energie-Konzept, das uns letztlich überzeugte. Im Rahmen eines Kooperationsinvestments realisierte die Tilia Solutions GmbH die neue Heizzentrale, die aus zwei hocheffizienten Blockheizkraftwerken, sowie aus einer Lüftungs- und Absorptionskälteanlage besteht. Die gesamte Anlage produziert die komplette Wärme und Kälte sowie etwa 50 Prozent der benötigten Strommenge. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.“ (2014)

Holger Amberg
Kaufmännischer Geschäftsführer MVV Enamic IGS Gersthofen

„Die Berater der Tilia haben uns in einem umfangreichen Restrukturierungsprojekt maßgeblich unterstützt und zu einer erfolgreichen Erarbeitung von erfolgversprechenden Maßnahmen beigetragen. Das dazu entwickelte Management Cockpit wird uns weiterhin dabei unterstützen, die Realisierung der laufenden Restrukturierungsmaßnahmen eigenständig und erfolgreich durchzuführen." (2014)

Stefan Grützmacher
Vorstandsvorsitzender GASAG Berliner Gaswerke AG

„Steigende Anforderungen der Energiewirtschaft auch im Kontext der Energiewende haben den Handlungsdruck auf uns Energieversorger stark erhöht. Wir bei GASAG haben die Notwendigkeit der Effizienzsteigerung u.a. im Commoditybereich, sowie des Aus- und Umbaus des Geschäfts erkannt und sind  frühzeitig aktiv geworden. In der nunmehr fast 3 Jahre bestehenden Impulspartnerschaft® mit der Tilia haben wir gemeinsam Erhebliches konkret bewegt. Unsere Mannschaft und Führungskräfte haben gemeinsam mit dem kleinen Tilia-Team Lösungsansätze zur Performancesteigerung stufenweise identifiziert und präzisiert, so dass wir die daraus entstandenen Maßnahmen kontinuierlich gemeinsam umsetzen konnten. Die ersten Maßnahmen zeigten ihre Wirkung schnell im Ergebnis und so war und ist das Programm ein wichtiger Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg und zur Steigerung unserer Wettbewerbsfähigkeit. Die Kombination der Tilia aus breiter und konkreter Branchenerfahrung, der Fähigkeit zur Zusammenarbeit und dem beharrlichen Akzent auf die Umsetzung haben uns überzeugt.“ (2014)

 

Norbert Menke
Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH

Referenzen Auswahl unserer Referenzen Norbert Menke Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH „Der Beschluss des Leipziger Stadtrates, die LVV zu einer starken Managementholding auszubauen und gleichzeitig signifikante Kostensenkungen in der gesamten LVV-Gruppe zu realisieren, stellte uns vor eine unternehmerische Herausforderung. Die Tilia GmbH als erfahrener Partner im kommunalen Umfeld hat uns bei der erfolgreichen Bewältigung dieser Herausforderung maßgeblich unterstützt. Gemeinsam mit Tilia entwickelten wir Ideen und Konzepte, um Prozesskosten zu senken, Servicefunktionen konzernweit zu bündeln und die unternehmerischen Aktivitäten aller Beteiligungsunternehmen besser miteinander zu vernetzen. Tilia hat uns wichtige Impulse gegeben, bestehende Abläufe zu überdenken und in unternehmensübergreifender Arbeit voneinander zu lernen. In der Umsetzung hat uns der pragmatische Ansatz von Tilia überzeugt, um Lösungsansätze auch im Detail zu finden. So haben wir die geplanten Kostensenkungen schneller erreicht als geplant. Die LVV agiert heute als Management Holding, schafft mehr Transparenz, Effektivität und Effizienz in der gesamten Unternehmensgruppe. Maßgeblich dafür ist auch ein konzernweit verändertes Rollenverständnis aller formalen Organe und Gremien, um ihre Verantwortung im Sinne des jeweiligen Eigentümers auszuüben.“ (2015)

Jörg Hüsken und Dr. Udo Berthold
COTESA GmbH

"Steigende Energiekosten, höhere Abgaben und eine stete Erweiterung unseres Anlagenparks führten bei uns zu einem Umdenken unseres bisherigen Energieeinsatzes. Mehrere Faktoren überzeugten uns, die Tilia GmbH zu beauftragen, mit uns gemeinsam dieses Umdenken Realität werden zu lassen. Zum einen überzeugt die Tilia mit einem enormen Know-how und Erfahrungen im Bereich der Effizienzsteigerung. Zum anderen entwickelt das Team schnell und pragmatisch Lösungen, die auch bereits nach wenigen Wochen erste Ergebnisse zeigen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt wird. Häufig wurden die Konzepte bisher nur separat für sich betrachtet. Da wir einem ständigen Wachstum unterliegen, ist es für uns wichtig, dass die Tilia ihre Ausarbeitungen modular erweiterbar gestaltet. Dies erlaubt es uns, jederzeit Weiterentwicklungen vornehmen zu können. Ein weiterer wichtiger Punkt, den wir bei der Tilia schätzen, ist die Sensibilisierungsarbeit unserer Mitarbeiter für Energiethemen. Das ermöglicht eine langfristig stabile Etablierung der vorgenommenen Änderungsprozesse.“ (2014)

Dr. Michael Beckereit Geschäftsführer der Hamburger Wasserwerke GmbH
„Die Geschäftsentwicklung außerhalb unseres Kerngeschäfts stellt bereits heute, aber insbesondere für die Zukunft eine wichtige Herausforderung für HAMBURG WASSER und seine Tochterunternehmen dar. Um hier auch neue Impulse und Ideen von außen zu bekommen und den Strategieprozess zu steuern, haben wir uns für die Tilia GmbH als Partner entschieden. Wichtig für uns in diesem Prozess war es von vornherein, die ganze Mannschaft im Boot zu haben, um nicht nur eine Strategie zu entwickeln, sondern gleich auch den Boden für die Umsetzung vorzubereiten. Dies wird durch den Ansatz der von Tilia entwickelten Impulspartnerschaft® erreicht, in welchem über Workshops, individuelle Gespräche und die Befragung der Mitarbeiter/innen möglichst viele Ebenen des Unternehmens in den Diskussionsprozess eingebunden werden und andererseits durch die praxisbezogene Führungserfahrung der Tilia Mitarbeiter gemeinsam mit unseren Führungskräften, die die Schlüssigkeit zwischen Strategie und Umsetzung sichert. Gemeinsam mit dem Team der Tilia GmbH wurde die langfristig notwendige und machbare Wachstumsstrategie definiert, aber auch alle dafür notwendigen Umsetzungsmaßnahmen identifiziert und klar beschrieben. Damit wurde das notwendige Fundament im Unternehmen geschaffen, um die Strategie nun Stück für Stück im Unternehmen Realität werden zu lassen und die angestrebten Wachstumsziele zu erreichen.“ (2012)

Matthias Lux
Vorsitzender der Geschäftsführung der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH

„Wir befinden uns heute in der Phase, in der wir Pläne Wirklichkeit werden lassen. Entlang der Handlungsstränge der gemeinsam entwickelten Strategie wurden mit unseren Führungskräften beispielsweise für den Bereich Geschäftsentwicklung/Wachstum lösungsorientierte Maßnahmen erarbeitet. Ebenso sind wir auf dem konkreten und notwendigen Weg der Betriebsoptimierung. Dabei steht uns das Team der Tilia nicht nur mit konzeptioneller Kompetenz zur Seite, sondern auch mit seiner wichtigen Praxiskompetenz. Tilia prüft in enger Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern die Umsetzbarkeit, leitet konkrete Maßnahmen ab und verantwortet deren Realisierung mit.“ (2012)

Wolfgang Bernicke
Bürgermeister der Stadt Genthin

„Über unsere Partnerschaft mit den auf Konzessionsverträge spezialisierten Rechtsanwälten PETERSEN GRUENDEL und den in Energie- und Umweltfragen spezialisierte Dienstleister Tilia GmbH konnten wir als Stadt Genthin Regelungen aushandeln, die in zentralen Punkten günstiger sind als die auslaufenden Vereinbarungen mit dem derzeitigen Netzbetreiber und auch den Musterstromkonzessionsvertrag überbieten. Dabei hat sich gezeigt, welche Spielräume eine Kommune zur individuellen Ausgestaltung von Konzessionsverträgen hat und wie sie mit Hilfe erfahrener Ratgeber die für ihre Zwecke beste und auf ihren Vorteil zugeschnittene Lösung gestalten kann.“ (2011)

Peter Kunert
Bürgermeister der Stadt Querfurt

„Der Ansatz der interdisziplinären Vorgehensweise bei der Optimierung der städtischen Fernwärmeversorgung ist überzeugend: Das Tilia-Team untersucht die wirtschaftliche und die technische Situation und prüft die ökologischen Folgen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Mit dem von Tilia vorgeschlagenem Konzept kann anhand unseres Fernwärmesystems bewiesen werden, dass Ökologie und Ökonomie auch zusammengehen können. Darüber hinaus überzeugt das Angebot von Tilia bis zur Realisierung der prognostizierten Effekte in der Verantwortung zu bleiben.“ (2011)

Dr. Ing Carl B. Haffke
Geschäftsführer des Wasser- und Abwasser-Zweckverbandes "Huy-Fallenstein" (WAZ)

„Wir führen ein EDV-gestütztes Wartungs- und Instandsetzungssystem ein und haben Tilia als Partner gewählt. Tilia gelang es, alle Akteure – vom Monteur über den Meister bis hin zur Geschäftsführung – mit ihren anfangs oft gegenläufigen Interessen zu einem einheitlichen Handeln zusammenzubringen. Die Impulspartnerschaft® bringt unser Projekt spürbar voran.“ (2011)

I BAS Abrechnungsservice GmbH & Co. KG
„Tilia schafft es mit einem originellen Arbeitskonzept, überall Akzeptanz zu erreichen, weil mit allen Ebenen zusammengearbeitet wird. Unsere Mitarbeiter und wir selbst in der Führungsebene sammeln bei dieser kompakten Art der Zusammenarbeit neue Erfahrungen, von denen wir auch in Zukunft profitieren werden.“ (2010)

II BAS Abrechnungsservice GmbH & Co. KG
„Die Stärke der Tilia ist ihr unternehmerischer Blick. Es werden handhabbare Ratschläge gegeben, die alle Aspekte von der Organisation über Technik, Wirtschaft und Kommunikation einbeziehen. Die Zusammenarbeit ist mittelfristig angelegt, sodass die Ergebnisse für unser Unternehmen am Ende messbar sein werden.“ (2010)

Hans-Ekkehardt Tutschka
Geschäftsführer Wohnungsbaugesellschaft Querfurt mbH

„Unsere eigenen Vorstellungen zur Errichtung einer Biogasanlage und ergänzende Ideen werden in einem langfristigen Modell verglichen und bewertet. Die Tilia-Mitarbeiter bringen ihre ganzheitliche Betrachtung in den Optimierungsprozess ein. So entstehen transparente Entscheidungsgrundlagen, die uns gesichert zum angestrebten Ziel bringen.“ (2010)

Jörg Gisselmann
Geschäftsführer Zweckverband Ostholstein, Bereich Abwasser

"Mit dem Tilia-Team arbeiten wir an unserem Unternehmenskonzept 2020, um die Geschäftssparte Entwässerung zu einem modernen Dienstleister zu entwickeln. Die Impulspartnerschaft®, die auf Mitarbeit unserer Führungskräfte und Belegschaft wie auf pragmatische Ideen der Tilia setzt, bildet eine Klammer zwischen Strategie und Umsetzung. Wir profitieren von der Erfahrung der Tilia – fachlich, methodisch und menschlich.“ (2010)

Olaf Czernomoriez Vorstand GASAG Berliner Gaswerke AG
„Was wir brauchen, sind Anstöße, die uns unternehmerisch weiterbringen. Die Partner der Tilia arbeiten mit unseren Führungskräften und Mitarbeitern so zusammen, dass ich überzeugt bin: Die gemeinsam erarbeiteten Vorschläge sind praktisch umsetzbar, bringen die erwünschten Effekte und werden für uns Langzeitwirkung haben.“ (2008)

 
 

Offen für Neues.

Thomas Lenke: "Um die Aufgaben der Zukunft zu meistern, brauchen wir neue Modelle einer Zusammenarbeit. Wir bieten dafür unsere Impuls-partnerschaft® an."
» weiter lesen

 

Transparenz überall und zu jeder Zeit.

Sylva Lement: "Unsere Kunden sind in jeder Phase des Entwicklungskonzepts eingebunden. Alles ist messbar und transparent."
» weiter lesen