Investitionen/Co-Investitionen durch Tilia

DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG – Optimierung der Energieinfrastruktur eines Industrieunternehmens

Von 3 Juli 2018 No Comments
Building machines (Desch)

Steigende Aufwendungen für die Energiebeschaffung und höhere Kosten und Standards in Bezug auf  Kühlung und Umweltauflagen haben die DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG dazu veranlasst, ihre Energieversorgung neu zu überdenken. Um eine ökologische und wirtschaftliche Energieversorgung sicherzustellen war eine neue Strategie notwendig, die starke Kostenschwankungen verhindert.  Die Tilia wurde ausgewählt, lösungsoffen optimale Ideen zu erarbeiten und dann zielführende Maßnahmen gemeinsam umzusetzen.

Eine zuvor durchgeführte Erweiterung der Produktionsanlagen der DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG resultierte in einem zu hohen Aufkommen an Abwärme und erforderte insbesondere im Sommer eine Kühlung der Maschinen und der sensiblen Elektronik, um die präzise Fertigung mit kleinsten Abweichungen weiter zu gewährleisten. Die ständige Temperierung und der Luftaustausch in der Fertigungshalle bewirken zudem ein höheres Wohlbefinden der Mitarbeiter und dadurch eine höhere Produktivität.

Der Energiebedarf ist trotz der oben genannten zusätzlichen technischen Maßnahmen geringer als bei herkömmlich angewendeter Technik. Dank der maßgeschneiderten Lösung von Tilia führt die exakt aufeinander abgestimmte Kombination aus hocheffizientem Blockheizkraftwerk,  Wärme- und Kältespeicher, Lüftungs und Absorptionskältemaschine zu einem deutlich geringeren Energieverbrauch und dadurch zu geringeren Energiekosten.

Als Ergebnis reduzierte DESCH seine jährlichen Kohlendioxid-Emissionen um rund 612 Tonnen. Der Energiebedarf sank um 20%. Tilia beteiligte sich finanziell an den dafür erforderlichen Investitionen zusammen mit DESCH und zeigte hiermit, dass Tilia Mitverantwortung in der Umsetzung gern mitträgt.

KUNDE

DESCH 

KALENDER

2011 – laufend

KONTAKT

Projektmanager
Stephan Tietze